Patienteninformation zur Vertriebseinstellung von Tresiba®


Ein Insulin, das vielen Diabetikern geholfen hat, nur noch 1 x pro Tag zu Spritzen, wird vom Markt genommen. Die Krankenkassen wollen nicht mehr bezahlen. Es dreht sich aber (wenn man genau hinsieht) darum, dass es nicht mehr in Deutschland erhältlich ist. Im europäischen Ausland bekommt man es noch. Es sagt uns, dass man wohl keine Erleichterung für Diabetiker will. Genau so wie mit vielen anderen Medikamenten, die es nur noch auf Privatrezept

gibt! Der Hersteller von Tresiba http://www.novonordisk.de/patienten/diabetes/service-fuer-menschen-mit-diabetes/vertriebseinstellung-tresiba.html wird also nur für Deutschland eingestellt! Der Hersteller schreibt auf seiner Infoseite:

Novo Nordisk sieht sich zu diesem Schritt gezwungen. Der Grund ist das Ergebnis von Verhandlungen zur Erstattung mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen. Dabei wurde der Listenpreis von Tresiba® auf die Höhe der Kosten einer Therapie mit Humaninsulin festgesetzt. Es wäre wirtschaftlich nicht tragbar für Novo Nordisk, Tresiba® zu diesem Preis im deutschen Markt weiter zur Verfügung zu stellen. Novo Nordisk hat sich bis zum letzten Moment und mit allen Kräften dafür eingesetzt, diese Situation zu verhindern und dem GKV-Spitzenverband ein Angebot unterbreitet, das im Einklang mit den AMNOG-Vorgaben stand.

Diabetes frühzeitig erkennen
Den Blutzucker natürlich regulieren
Vor den Folgen einer Diabetes-Erkrankung schützen

Diabetes ist eine Volkskrankheit. Es ist tragisch, dass viele Menschen daran leiden, ohne es zu wissen – und dies mit fatalen Konsequenzen. In Deutschland sind mehr als sieben Millionen Diabetiker bekannt und die Dunkelziffer ist groß. Längst sind nicht nur Senioren betroffen. Die Ärzte sprechen mittlerweile von Diabetes als der »Volksseuche des 21. Jahrhunderts«.

Ein hoher Blutzuckerspiegel raubt uns die Lebenskraft, zerstört unseren Körper und verkürzt unsere Lebenszeit auf dramatische Weise. Suzy Cohen sagt Ihnen, wie Sie die Vorstufen von Diabetes rechtzeitig erkennen, die Krankheit in fünf Schritten ohne Medikamente heilen sowie die Folgen einer Diabetes für Ihre Gesundheit reduzieren können.

Nicht nur Diabetes als unmittelbare Gefährdung, sondern die vielfältigen Komplikationen machen diese Krankheit so gefährlich: Hierzu gehören zum Beispiel Herzinfarkt, Schlaganfall, Augenerkrankungen mit Erblindungsfolge, Nierenfunktionsstörungen bis hin zum Nierenversagen, Durchblutungsstörungen in den Beinen und der gefürchtete diabetische Fuß. Diese Schädigungen des Körpers setzen bereits bei einer unerkannten Diabetes, bei einer Prädiabetes ein.

Dabei gibt es gute Möglichkeiten, ohne schwerwiegende Medikamente Diabetes vorzubeugen, zu behandeln und sogar zu heilen.

Suzy Cohen vertritt in ihrem Buch einen modernen und ganzheitlichen Ansatz, der die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft nutzt. Sie ist davon überzeugt, dass sich Diabetes durch sichere, natürliche Mittel behandeln lässt, ohne sich allein auf verschreibungspflichtige Medikamente zu verlassen. Statt auf striktes Glukose-Management konzentriert sie sich auf einen ganzheitlichen Ansatz, den Einsatz von Ergänzungsmitteln, Vitaminen und Mineralstoffen und eine Ernährungsumstellung mit dem Ziel, abzunehmen, geschädigte Zellen zu reparieren, die Insulinfunktion zu verbessern und die Nebenwirkungen der verschriebenen Medikamente, die nur allzu oft dem Körper wertvolle Nährstoffe rauben, zu mindern. So ist auch für Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, ein ganz normales Leben ohne große Einschränkungen möglich.

Ein spektakuläres Buch, das Leiden vermeiden hilft und vielen an Diabetes Erkrankten wieder Hoffnung gibt. Ein Buch, das zeigt, wie Sie sich trotz Diabetes Ihre Lebensfreude erhalten!

Gebunden, 510 Seiten

Advertisements

Ein Kommentar zu “Patienteninformation zur Vertriebseinstellung von Tresiba®”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s