Was verkürzt die Lebenserwartung von Männern?


Dass Männer eine kürzere Lebenserwartung haben als Frauen, hat mehrere, teils überraschende Ursachen von unterschiedlicher Bedeutung. So haben Männer mehr Berufsstress. Nicht wenige greifen zu Aufputsch- oder Beruhigungsmitteln. Viele entspannen sich am Abend durch Alkohol und Fernsehen statt im Fitnessclub und ziehen am Wochenende eine Spazierfahrt dem Spaziergang vor.

Auch der plötzliche Wegfall der beruflichen Herausforderungen wegen Arbeitsplatzverlust oder wegen Pensionierung kann die Vitalität und den Lebenswillen beeinträchtigen. Es ist etwas Wahres an dem schwäbischen Spruch ‚Schaffe, schaffe, spare, Häusle baue, verrecke‘. Für die Rentenversicherungen ist es natürlich vorteilhaft, wenn die Versicherten ein Arbeitsleben lang einbezahlt haben und alsbald nach der Pensionierung das Zeitliche segnen.

Die größte Gefahr für die Lebenserwartung der Männer geht jedoch von ihrem Ernährungsverhalten aus. Die meisten Männer glauben immer noch, dass täglich Fleisch, Ei zum Frühstück, Wurst und Speck aufs Brot ihre Kraftquellen seien. Wenn sie überhaupt ins Fitness-Studio gehen, fügen sie dem noch die dort üblichen Eiweißdrinks hinzu.

Dieses Verhalten beruht auf einem wissenschaftlichen Irrtum, der immer noch von der Nahrungsmittelindustrie gepflegt wird, weil er gigantische Umsätze generiert. Die Medizin, die Pharma- und die Versicherungs-Branche sagen

auch nichts dagegen, weil die so entstehenden chronischen Krankheiten ihre wichtigsten, weil ständig fließenden Einnahmequellen in Milliardenhöhe sind: Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes, Rheuma und Arthrosen, und als Neuestes Demenz. Das sind genau jene Krankheiten, welche die Lebenserwartung der Männer im Vergleich zu den Frauen um 3 bis 5 Jahre verkürzen.

Dieser wissenschaftliche Irrtum besteht in der falschen Annahme, dass der Organismus Eiweiß nicht speichern könne. Das schloss man aus der Beobachtung, dass beim Verzehr von tierischer Nahrung, die immer viel Eiweiß enthält, der Grundumsatz des Organismus sich erhöht.

In Wirklichkeit wird zu viel aufgenommenes Eiweiß im Körper gespeichert, und das nicht nur im Bindegewebe, wo es relativ harmlos wäre, sondern in den Basalmembranen der Blutgefäße und Blutkapillaren, wo es höchst gefährlich ist. Denn diese verdicken sich dadurch, und der Innendurchmesser wird kleiner, bis das Blut nicht mehr hindurch fließen kann. Das nicht mehr mit Nahrung und Sauerstoff versorgte Gebiet stirbt ab, und Schlaganfall, Herzinfarkt und Embolie sind die teils sogleich tödlichen Folgen.

Die Erhöhung des Grundumsatzes bei überschüssiger Zufuhr von Eiweiß mit von Tieren stammenden Nahrungsmitteln ist nur der Versuch des Organismus, die zugeführten Überschüsse durch ‚Verheizen‘ wieder los zu werden, was leider nur unvollkommen gelingt.

One thought on “Was verkürzt die Lebenserwartung von Männern?”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s