Mit Naturmedizin die Steigerung der Herzleistung anregen


Weißdorn ist in der Naturmedizin zur Steigerung der Herzleistung bekannt. Täglich eine Tasse Weißdorntee wirken wahre Wunder bei Herzschwäche. Weißdorn ist vor allem in Zonen von Mitteleuropa beheimatet. Den Namen erhielt der Weißdorn aufgrund seiner weißen Blüten, die er im Mai und Juni trägt. Man findet Weißdorn als Strauch oder als Baum an Waldrändern, Hecken, Gebüschen und Feldern. Im Volksmund nennt man ihn auch Hagedorn, Weißheckdorn oder Heckendorn. Die häufigste Weißdornart in Mitteleuropa ist der

Eingriffelige Weißdorn.

Für die Arzneimittel verwendet man Blätter und Blüten sowie die reifen roten Weißdornbeeren. Entscheidend für die Heilkraft des Crataegus, so der botanische Name des Weißdorns, sind Flavonoide, Amine sowie oligomere Procyanidine, die sowohl in Blättern und Blüten als auch in den reifen Beeren reichlich vorkommen.
Wertvoll gegen Herzschwäche

Weißdorn ist eine wertvolle Heilpflanze gegen Herzschwäche, zur Stärkung sowie bei Beschwerden von Herz- und Kreislauf. Durch seine gefäßerweiternden Eigenschaften erleichtert Weißdorn dem belasteten Herzen die Arbeit und hat einen positiven Einfluss auf Blutdruck und Kreislauf. Nicht selten kann so ein leicht zu hoher oder zu niedriger Blutdruck wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Seine Wirkstoffe sorgen insbesondere für eine verbesserte Durchblutung der Herzkranzgefäße und können auch bei Herzrhythmusstörungen helfen.

Weißdorn kann man vorbeugend, aber auch nach einer schweren Infektionskrankheit oder nach einem Herzinfarkt sowie im Rahmen einer ärztlichen Behandlung oder gegen das sogenannte Altersherz einsetzen. Besonders erwähnenswert ist seine Wirkung bei älternen Menschen, bei denen Weißdorn das Herz belebt. Darüber hinaus wird Weißdorn auch gestressten Berufstätigen zur Herzstärkung empfohlen.

Weißdorntee

Die traditionelle Anwendungsform ist Weißdorntee. Dieser wird in der Volksmedizin als hustenreizlinderndes Mittel eingesetzt. Aber auch in vielen Herz-Dragees ist Weißdorn anzutreffen, häufig in einer Kombination mit anderen Pflanzen. Äußerlich wird Weißdorn auch bei Blasen- und Nierenentzündungen verwendet.

Die Anwendung von Weißdorn gilt bei entsprechender Anwendung als nebenwirkungsfrei. Wichtig ist zu wissen, dass man ihn über längere Zeit anwenden sollte, damit der Erfolg sichtbar ist. Weißdorn sollte nicht selbstständig angewandt werden, sondern der Arzt oder Heilpraktiker sollte vorher dazu befragt werden.

One thought on “Mit Naturmedizin die Steigerung der Herzleistung anregen”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s