Wie konstruiert unser Gehirn unsere Realität?


Sie wissen sicher auch schon, dass wir mit unseren Gedanken unsere Welt ändern können. Wenn Ihnen etwas peinlich wird, werden Sie rot. Wenn Sie jemanden sehen, der in eine Zitrone beißt, zieht es ihnen das Wasser im Munde zusammen und wenn jemand gähnt, wirkt auch das ansteckend. Was hat das alles zu bedeuten? Können wir nicht auch unsere Gesundheit mit Gedanken heilen? Ein Thema, mit dem ich mich schon seit Jahrzehnten beschäftigte. Man sollte seine Gedanken vor negativem schützen und nicht länger als 8 Sekunden einen negativen Gedanken zulassen! Da habe ich doch dieses Buch gefunden, das ich sehr empfehle:

Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!
Christiane Stenger

Wenn Ihr Hirn wieder macht, was es will .

. und nicht das, was Sie wollen, dann kommt Christiane Stengers Buch Ihnen gerade recht. Sie bringt Ihre 100 Milliarden Nervenzellen ordentlich auf Trab und zeigt Ihnen, was im Gehirn so passiert. Mit ­diesem Wissen können Sie Ihren Alltag effizienter gestalten, konzentrierter arbeiten und ganz nebenbei auch noch besser entspannen.

Was geht eigentlich in Ihrem Gehirn vor, wenn Sie diese Zeilen lesen, sich freuen oder sich an etwas erinnern? Wie konstruiert unser Gehirn unsere Realität? Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger erklärt in ihrem Buch nicht nur anschaulich und unterhaltsam, wie die Nervenzellen in unserem Gehirn arbeiten. Christiane Stenger bringt sie auch gleich ordentlich auf Trab. Kurz: Sie zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Genie schulen und hilft Ihnen dabei, einfach genialer zu werden.
Einen leicht verständlichen Überblick über unser Gehirn und seine Regionen sowie viele Trainingsmethoden fürs Gehirnjogging liefert Christiane Stenger in ihrem neuesten Geniestreich gleich mit.

Das Buch mit Überfliegergarantie!
Paperback, 252 Seiten, zahlreiche Abbildungen

One thought on “Wie konstruiert unser Gehirn unsere Realität?”

  1. Gehirnjogging ist für den Alltag echt nicht verkehrt. Vor allem kann man es einfach zu jeder Zeit machen. Es frischt das Allgemeinwissen auf und man fühlt sich dann nicht mehr so träge im Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s