Kampf den Knochenmetastasen


Weisen Onkologen Knochenmetastasen nach, kommen spezielle Strategien zum Einsatz. Ärzte versuchen, mit Radiotherapien oder Bisphosphonaten zu intervenieren. Ansonsten kommt Denosumab zum Einsatz. Der Antikörper stabilisiert Knochen und verringert die Freisetzung von Schmerzmediatoren – mit Erfolg: Analgetika sind erst später und in niedrigerer Dosierung erforderlich. Jetzt berichten Forscher über fokussierten Ultraschall – ein Verfahren, mit dem bislang Myome verödet wurden. Nach ersten Erfolgen hat Mark D. Hurwitz, Philadelphia, jetzt Daten aus Phase-III-Studien publiziert. Er fand 147 Personen, bei denen Bestrahlungen nicht möglich waren

 

oder nicht zum Erfolg geführt hatten. Sie wurden randomisiert entweder mit fokussiertem Ultraschall behandelt oder erhielten eine Scheinintervention. Als primären Endpunkt definierte Hurwitz, der höchste Schmerzwert auf einer Skala mit zehn Punkten müsse sich um mindestens zwei Zähler verringern. Gleichzeitig durfte der Bedarf an Morphinäquivalenten um nicht mehr als 25 Prozent ansteigen. Entsprechende Ziele erreichten 64 Prozent aller Krebspatienten unter fokussiertem Ultraschall, aber nur 20 Prozent unter Scheininterventionen. Bei 23 Prozent (Placebo sechs Prozent) kam es sogar zur vollständigen Beschwerdefreiheit. Hurwitz vermutet, bei Eingriffen würden Teile der Knochenhaut und der Nerven zerstört. Außerdem verringere sich die Tumormasse. Weitere Untersuchungen sind geplant.

Forschung kommt nicht an

Trotz guter Resultate aus medizinischen und pharmazeutischen Labors werden immer noch viele Patienten von den schmerztherapeutischen Angeboten nicht erreicht, so der Tenor von Medizinern beim 117. Deutschen Ärztetag. Hier war die Versorgung schmerzkranker Menschen ein zentrales Thema. Schmerzmedizin ist zwar als Pflichtlehr- und Prüfungsfach in der ärztlichen Approbationsordnung verankert. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin hat weitergehende Vorstellungen und plädiert für einen speziellen Facharzt.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kampf den Knochenmetastasen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s