Bauchschmerzen können verschiedene Gründe haben


Bauchschmerzen zählen in der Notaufnahme einer Klinik zu den häufigsten Konsultationsgründen. Leider lässt sich die genaue Ursache einer gastrointestinalen Symptomatik nur selten ohne Weiteres erkennen. Verzögerungen bei der Diagnostik und der Therapie können jedoch bei vielen abdominalen Erkrankungen fatale Folgen haben.

Ein 61-jähriger Mann mit Schmerzen im rechten oberen Quadranten und Fieber kommt in die Notaufnahme. Die Frage nach Übelkeit oder Erbrechen verneint er. In der Anamnese fallen ein Diabetes und eine KHK auf. Bei weiterem Nachfragen gibt der Patient an, bereits mehrfach episodenhafte Bauchschmerzen gehabt zu haben, die jedoch von selbst wieder weggegangen seien.

Auf welche schwere Erkrankung weist das Ergebnis der eingeleiteten Abdomenübersichtsaufnahme hin? Cholezystitis emphysematosa

Die Cholezystitis emphysematosa ist eine Infektion der Gallenblasenwand mit Gasbildnern [1]. Ursächlich kommen eine Perfusionsstörung bei Cholelithiasis, eine Immunsuppression oder die iatrogene Infiltration durch vorherige Eingriffe infrage. Das typische Beschwerdebild besteht aus Abdominalschmerzen im rechten oberen Quadranten mit Fieber und betrifft oft ältere männliche Diabetiker. Im Röntgenbild kann Luft in der Gallenblasenwand erkennbar sein, wie es auch die vorherige Abbildung zeigt. Eine Bestätigung kann im CT erfolgen (s. Abb.). Bei der Cholezystitis emphysematosa handelt es sich um einen chirurgischen Notfall mit einer Mortalität von 15–20 % –

Ein weiterer Fall:
Anderthalb Stunden nach einer Episode mit akutem Erbrechen erscheint ein 32-jähriger Mann in der Notaufnahme, weil er seit dem unter schweren Thoraxschmerzen leidet. Sein Atem riecht nach Alkohol. Seine Freunde geben an, dass es ihm vor dem Erbrechen noch gut gegangen sei. Der Blutdruck beträgt 95/50 mmHg. Ein sogleich abgeleitetes EKG zeigt eine Sinustachykardie von 130/min ohne ST-Strecken-Veränderungen. Die im Mund gemessene Temperatur liegt bei 37,8° C. Seine Sauerstoffsättigung bei Raumluft beträgt 98 %.

Die weitere Untersuchung zeigt den Befund der angeforderten Röntgenthoraxuntersuchung. Welche Diagnose ist am wahrscheinlichsten?

Ösophagusruptur (Boerhaave-Syndrom)

Das Boerhaave-Syndrom bezeichnet eine Ruptur des Ösophagus, die alle Wandschichten betrifft und typischerweise nach alkoholbedingtem plötzlichem und forciertem Erbrechen auftritt. Die Mortalität ist sehr hoch, weshalb die sofortige chirurgische Intervention unerlässlich ist. Der Röntgenthorax auf dem vorherigen Bild zeigt einen linksseitigen Pleuraerguss, was bei Patienten mit Boerhaave-Synrom der häufigste radiologische Befund ist. Die dabei entstehenden Schmerzen treten meist akut und sehr stark auf und werden irgendwo zwischen Abdomen und Hals lokalisiert. Die Patienten können rasch tachykard, tachypnoeisch und hypoton werden und in einen Schock geraten. Auch eine Mediastinitis kann sich entwickeln. Bei der Auskultation des Thorax ist möglicherweise das Hamman-Zeichen positiv (knirschend-knackendes Geräusch, meist synchron mit dem Herzschlag). Mithilfe des Thorax-CTs lässt sich die Diagnose Boerhaave-Syndrom sichern. Manchmal ist ein vom Ösophagus abzweigender Gang nachweisbar –

http://www.medscapemedizin.de/artikel/49000434?nlid=68734_3121#5

One thought on “Bauchschmerzen können verschiedene Gründe haben”

  1. Von jahr zu jahr leiden immer mehr Menschen an Bauchschmerzen. Zwar nicht solche schweren, wie beschrieben, aber Bauchschmerzen sind alle nicht angenehm. Besonders jetzt zur kalten jahreszeit sollte man sich darauf vorbereiten und eventuell seine Ernährung auf Schonkost umstellen, wenn es zu Bauchschmerzen kommen sollte. Viele haben das Glück und bleiben von Jahr zu Jahr von Erkältung und Bauchschmerzen verschont.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s