Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!


Was erleben wir beim Sterben? Der niederländische Kardiologe Dr. Pim van Lommel gehört zu den wichtigsten Sterbeforschern unserer Tage. Seine Studien an klinisch toten Patienten führten ihn zu einem bemerkenswerten Schluss: Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!

Ich finde und, völlig unabhängig, was manch` andere (es seien hier die typischen unobjektiven Skeptiker) gemeint, davon halten mögen, das Hr. Dr. Pim van Lommel ein in dieser Richtung jedenfalls vorbildlicher Wissenschaftler ist. Das ist doch toll. Amit Goswami, Rupert Sheldrake, Milan Ryzl (Parapsychologe) und viele andere auch, wie u.a. James Lovelock und Bruce Lipton seien hier des weiteren dazu genannt, setzen sich für eine – sagen wir – mutige alternative Sichtweise ein, die auf jeden Fall wesentlich mehr Raum ermöglicht als es der bisherig- vorherrschende wissenschaftliche Ansatz verspricht. Hr. Dr.van lommel hat mit betreffend seiner Forschung in seinem Buch auf S. 18 alles richtig eingeordnet, indem er schrieb, ich zitiere:

„Wahre Wissenschaft beschränkt sich nicht auf materialistische, also einengende Annahmen, sondern ist neuen, anfangs bisweilen unerklärlichen Phänomenen gegenüber aufgeschlossen und betrachtet es als Herausforderung, auch für sie Erklärungsansätze zu finden.

Maso spricht von einer „umfassenden Wissesnchaft“. Sie schaft Raum für Ideen, die besser zu unseren Versuchen passen, Informationen über subjektive Aspekte der Welt und uns selbst zu gewinnen, als es mittels der gegenwärtigen dominierenden materialistischen Grenzziehung möglich ist.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!”

  1. Der philosophische Ansatz Platons wird hier mehr oder weniger wissenschaftlich bestätigt: Nämlich das der Körper nur die Hülle ist, und „die Seele“, eben das Bewusstsein ein eigenständig funktionierendes System ist. Ich frage mich, ob sich solche Thesen je wirklich hunderprozentig wissenschaftlich erklären lassen werden. Man hat Erfahrungen, Aussagen von Patienten, wird mit unerklärlichen Phänomen konfrontiert. Dennoch fehlen handfeste Beweise, da dieser Prozess augenscheinlich nicht mehr auf materieller Ebene stattfindet. Danke für die Vorstellung des Interviews, ich werde mir das Buch auf jeden Fall besorgen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s