Dr. Pape Schlank im Schlaf


sisDr. Pape und seine Ernährungsumstellung sind ähnlich der Trennkost. Einges funktioniert aber anders: Zum Frühstück essen die Probanten Nutella auf dem Brötchen, was ich für einen absoluten Schwachsinn halte. Ein Müsli mit Früchten und Honig und etwas Joghurt hält das Sättigungsgefühl viel länger an und man hat auch seine Kohlenhydrate. Mittags die normale Mischkost sei noch genehmigt und das einzig wahre an der Diät ist das Abendessen, das sich nur auf Eiweißreiches konzentriert. Trennkost, FDH, Low-Fat, Kohlsuppen- und Mittelmeerdiät… heutzutage haben Sie die Qual der Wahl! Stars und Sternchen verlassen sich in den letzten Jahren besonders auf eine Methode:
Low Carb – Kohlenhydrate weglassen und schon schwinden die Kilos!?
Auf Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln wird hierbei weitgehend verzichtet. Auch Obst ist nur in Maßen erlaubt, weil es einen hohen Fruchtzuckeranteil hat. Die Nahrung besteht also aus eiweißreichen Lebensmitteln wie Fleisch, Wurst, Fisch und Milchprodukten sowie z.T. Gemüse.

Aber warum schmelzen die Fettpolster, sobald wir auf Kohlenhydrate verzichten?
Um zu funktionieren, braucht unser Körper Energie. Wenn keine Kohlenhydrate zur Energiegewinnung zur Verfügung stehen, entsteht eine Notsituation, die einer Hungersnot ähnelt. Der Körper muss auf seine Fettreserven zurückgreifen. Das ist der gewünschte Effekt; denn die Pfunde purzeln schnell.

Dr. Pape: Fett ist gesund

Bei der Fett-Diät von Dr. Pape ist Fett natürlich sehr wichtig. Fett braucht der Körper in der täglichen Nahrungszufuhr. Fett mache die Kohlenhydrate für den Stoffwechsel langsamer und sei eine Kohlenhydrat-Bremse, sagt Dr. Pape. Je gebremster die Nährstoffe in die Blutbahn anfluten, desto schonender ist es für die Bauchspeicheldrüse.

Dr. Pape: Goldene Regeln des Abnehmens

Bei einer Fett-Diät sollte der Körper die meiste Kohlenhydratmenge des Tages zum Frühstück aufnehmen, so die erste Regel von Dr. Pape. Drei bis vier Brötchen oder Brotscheiben, oder zwölf Löffel Müsli sollten morgens ausreichen. Dabei sei es wichtig, diese nicht mit tierischem Eiweiß zu vermischen, so Dr. Pape. Zwischen den Mahlzeiten sollte man der Bauchspeicheldrüse fünf Stunden Ruhezeit lassen. Bei der Fett-Diät sollte man sich satt essen und nicht dazwischen naschen. Abends stehen Eiweißmahlzeiten mit Salat oder Gemüse, oder ganz modern Eiweiß-Abendbrote auf dem Plan. Mittags kann man nach Herzenslust Lebensmittel zusammenmischen, da der Körper zu dieser Tageszeit eine gute Verbrennung hat.

Dr. Pape: No-Goes

Snacken sei bei der Fett-Diät verboten, so die Anweisung von Dr. Pape. Obst, Süßes, Säfte und Limonade sollte man zwischen den Mahlzeiten vermeiden. Das Verlangen, etwas zu naschen, ist eher psychisch bedingt als körperlich.

Advertisements

3 Kommentare zu “Dr. Pape Schlank im Schlaf”

  1. Also ich finde das ein bißchen einseitig dargestellt, weil man nicht zwingend nur Nutella-Brötchen essen muß. Obst, Gemüse, vegetarische Brotaufstriche sind genauso erlaubt wie Sojajoghurt, oder alle Sorten von Milch, außer der Kuhmilch. Über ein mangelndes Sättigungsgefühl kann ich nach 4 Toast mit Nutella auch nicht klagen. Natürlich sind Eiweiße die Sattmacher, aber an denen kann man sich auch den Rest des Tages satt essen. SIS hat viele Anhänger und ich denke der Erfolg gibt Dr. Pape Recht. Außerdem ist es keine Hungerdiät, was mir gut gefällt. Man kann sich satt essen, nur eben zu unterschiedichen Zeiten unterschiedliche Kost.

  2. Was ist denn das Fazit zur Schlank im Schlaf Diät? Und wie sieht es mit der Nährstoffversorgung aus, wenn man bei einer low-carb Diät auch auf Früchte verzichtet?

  3. Die Einteilung in Stoffwechseltypen zu Beginn des Buches ist völlig hanebüchen. Außerdem erweckt die Darstellung im Buch den Eindruck, dass die Kombination der Speisen wichtiger ist als das in Wirklichkeit relevante Kaloriendefizit. Völlig kontraproduktiv ist das Verbot von Zwischenmahlzeiten – das fördert nur Heißhungerattacken und schwere Rückschläge. Insgesamt ist dieses Machwerk nur ein weiteres überflüssiges Buch, mit dem verzweifelten Übergewichtigen das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Am besten steckt man es direkt dort hin, wo selten die Sonne scheint: im Altpapiercontainer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s