Der klassische Medizinbetrieb ist im Umbruch


Die wirtschaftlichen Aspekte und die Patienten zwingen ihn dazu. Die einen, weil
er sich einfach fortschreibend nicht mehr finanzieren lässt, und
die anderen, weil sie die sprachlose Schulmedizin nicht mehr ausschließlich
als ihr Heil ansehen und nach anderen Wegen suchen wie angestautes Wasser.

Die Entdeckung der alle Krankheit begleitenden sozialen, psychischen
und spirituellen Komponenten kommt dagegen schnell vorwärts. Der Mensch
ist eben keine Maschine und auch kein ausschließlich chemisches Mixtum.
Er ist auch ein soziales, seelisches und geistiges Wesen, das an diesen
Stellen seiner Existenz erkranken, aber eben auch geheilt werden kann.
Wenn jetzt Andreas Winter einen Versuch unternimmt, in diesem
Umbruch der Medizin seinen Beitrag einzubringen, nämlich
einmal danach zu schauen, welche seelischen, oft chronischen
Prägungen und Programme den Menschen erst einmal erkranken
lassen und dann auch noch an die Krankheit fesseln, dann lässt
das hoffen.

Schließlich ist Winter dadurch bekannt geworden, dass
er seine Klienten nicht jahrelang an eine Couch fesselt, sondern
quasi in einem Hauruckverfahren auf die seelisch falsch verkoppelten
Lebenserfahrungen stößt, um sie dem Patienten zu zeigen
und aufzulösen.

Jürgen Fliege
Evangelischer Pfarrer, Fernsehmoderator und Autor
im September 2011

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der klassische Medizinbetrieb ist im Umbruch”

  1. „Wenn du vor etwas
    Angst hast, finde heraus
    warum, und die
    Angst wird kleiner!“

    Hast du einen Schmerz,
    schau ihn dir genau an
    wie sieht er aus?
    wie lang ist er?
    was für eine Farbe hat er?
    schau ihn nun nochmal an:
    er wird kleiner….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s