Soda und der Einfluss auf das Zellgeschehen im Körper


In der Lehre der lebendigen Ethik, die Helena Roerich beschrieben hat, erwähnt man oft die Wichtigkeit von Soda und ihren heilsamen Einfluss auf den Organismus. Im Brief von Helena Roerich (1. Januar 1935) „Ich empfehle allen, sich an Soda zu gewöhnen und sie zwei Mal pro Tag einzunehmen. Das ist ein gutes Schutzmittel vor vielen schweren Krankheiten und sogar vor Krebs“. Soda hilft auch beim Abnehmen, da der Körper basisch wird.

Am 4. Januar 1935. „Ich nehme sie täglich ein, manchmal bei starker Anstrengung acht Mal pro Tag. Ich lege sie einfach auf die Zunge und trinke Wasser nach. Eine gute Wirkung hat auch warme, aber nicht kochende Milch mit Soda bei Erkältungskrankheiten und Überanstrengungen.“ „Es ist nicht schlecht, warme Milch mit Soda auch den Kindern zu geben.“

Am 18. Januar 1935. „ Genauso empfehle ich ihnen die doppelt kohlensaure Soda zwei Mal pro Tag einzunehmen. Bei Schmerzen im Solarplexus benutzt man Soda gern. Soda ist überhaupt ein wohltätiges Mittel. Sie schützt vor vielen Krankheiten, auch Krebs, man muss sich aber angewöhnen, sie regelmäßig einzunehmen. Bei Reizung und Brennen des Halses benutzt man warme Milch mit Soda. Man nimmt einen Teelöffel pro Glas.

Am 1. Juni 1936. “ Soda hat aber die allgemeine Anerkennung bekommen. Jetzt hat man die Vorliebe dafür in Amerika entdeckt, wo man sie fast gegen alle Krankheiten benutzt. Wir verschreiben sie, sowie auch Baldriantropfen zweimal pro Tag.

Über die Dosen der Einnahme hat Helena Roerich geschrieben: „ Die Dosis für einen Jungen der Diabetes hat, ist ein Viertel Teelöffel vier Mal pro Tag.“
„ Ein englischer Arzt benutzte einfache Soda gegen verschiedenen Erkältungs- und Entzündungskrankheiten und sogar auch gegen Pneumonie. Dabei gab er sie in großen Dosen fast einen Teelöffel vier Mal pro Tag auf ein Glas Wasser oder Milch. Meine Familie nimmt warme Milch mit Soda bei allen Erkältungskrankheiten, besonders bei Laryngitis, ein. In ein Glass Milch geben wir einen Teelöffel Soda.“

„ Wenn Sie noch nie Soda eingenommen haben, beginnen Sie dann mit kleineren Dosen. Einen halben Kaffeelöffel zwei Mal pro Tag. Mit der Zeit muss man diese Dosis vergrößern. Persönlich nehme ich täglich 2-3 volle Kaffeelöffel ein. Wenn ich Schmerzen im Sonnengeflecht habe, nehme ich mehr Soda ein. Man muss aber immer mit kleinen Dosen beginnen.“

Man kann Soda auf nüchternen Magen einnehmen, 20-30 Minuten vor dem Essen (man darf sie nicht sofort nach dem Essen einnehmen). Man muss auch mit kleinen Dosen beginnen – von 1/5 Teelöffel und allmählich die Dosis bis ½ Teelöffel steigern. Man kann Soda in einem Wasserglas auflösen oder auch trocken einnehmen. Man muss aber danach unbedingt warmes Wasser oder Milch trinken.

Advertisements

2 Kommentare zu “Soda und der Einfluss auf das Zellgeschehen im Körper”

  1. Glaubersalz ist das Natriumsalz der Schwelfelsäure. Die chemische Formel lautet Na2SO4

    Dieses Salz bindet im Darm 7 Moleküle Wasser. Dadurch quillt es auf. Der Quelldruck gibt einen Reiz auf die Darmwand, wodurch die Darmkontraktionen ausgelöst werden und der Darminhalt ausgeschieden wird.

    Diese Reaktion ist heute nicht mehr auslösbar, da bei den meisten Menschen die Darmwände verschlackt und durch den Medikamentenmissbrauch die Darmnerven gelähmt sind.

    Achtung:

    Glaubersalz, das Natriumsalz der Schwefelsäure , Na2SO4, ist hoch toxisch für Nierenkranke.

    Noch gefährlicher wird die Situation, wenn die Dialyse-Menschen Fluor haltige Zahnpasten und Aluminium haltige Kosmetika benutzen, die mit dem Glaubersalz neue hoch toxische Verbindungen eingehen.

    Ich fragte Dialysepatienten: Was nehmen Sie für eine Zahnpasta? Die Antwort: Meridol, Elmex usw. , also Fluor. Aber Sie benutzten auch Deodorantien, die Aluminium enthielten. Danach wurde von den leitenden Chemie-Analphabeten nicht gefragt!

    Achtung:

    Glaubersalz wird oft mit dem Namen Natron verwechselt.

    Kaiser-Natron:

    Natron ist Natriumhydrogencarbonat, das Natriumsalz der Kohlensäure. Es ist im Handel als Kaiser-Natron, das viele positive Eigenschaften hat. Eine Informationsschrift können Sie bei der Firma Holste, Bielefeld, Postfach 101493 , E-Mail. Info@Holste.de anfordern.

    Achtung:

    Natriumhydrogencarbonat=Kaiser-Natron hat nichts mit Natriumcarbonat zu tun!!

    Aber nicht nur Glaubersalz wird als Abführmittel angeboten, sondern auch Bittersalz.

    Bittersalz:

    Bittersalz ist das Magnesiumsalz der Schwefelsäure. Es löst die gleichen Reaktion wie Glaubersalz aus und ist genau so toxisch

    Fasten in der Form von Mayr, Schrott, Buchinger halte ich für überholt. Ich halte sie sogar für gefährlich, da schlagartig Gifte gelöst werden, und es durch die Überlastung der Nieren durch die ankommenden Gifte zum Nierenversagen kommen kann.

    Fastenkuren wurden vor Jahrzehnten als Entschlackungskuren angeboten. Diese Form der Behandlung ist nach meiner ärztlichen Erfahrung überholt und kann nicht verantwortet werden.

    Durch meine eigenen schweren Erkrankungen bin frühzeitig darauf gestoßen, dass wir alle tierischen Produkte eine Zeit lang herausnehmen müssen und nur von der Pflanze leben sollten. Das allerdings funktioniert auch nur wieder, wenn wir alle Gifte aus unserem Lebensraum verbannen. Da Sie hier einen klaren Schnitt machen, also keine tierischen Produkte und Gifte zuführen, wird die Zelle dadurch nicht mehr belastet.

    Dann fand ich die BASENSUPPE, mit welcher man kurzfristig die leeren Depots mit Mineralien und Vitaminen auffüllen kann. Alles steht wieder für einen gesunden Stoffwechsel zur Verfügung. Die Regeneration der Zellen beginnt, so dass multiple Störungen im Organismus ohne Chemie – Medikamente und Skalpell verschwinden.

    Daher das Dr. Mauch-Prinzip für alle, die gesund werden und gesund bleiben wollen.

    Umdenken – umschichten – umstimmen

    Bitte vergessen Sie nicht, meine Petition zu unterschreiben Geben Sie bei Google ein:

    Petition an jeden Menschen in unserem Land

    dann können Sie die Petition offnen

    http://www.change.org/de/Petitionen/an-jeden-menschen-in-unserem-land-seine-zustimmung-geben-f%C3%BCr-eine-fl%C3%A4chendeckende-werbung-f%C3%BCr-die-gesundheit

    Ich benötige eine Million Unterschriften!!, wenn wir etwas ändern wollen, um unsere Gesundheit zu erhalten.

    Dr. med. Walter Mauch 9. Januar 2013

    http://www.amazon.de/Nehmen-sofort-Gesundheit-Schicksal-selbst/dp/384489425X

    Copyright 2013 by Dr. med. Walter Mauch

    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s