Fehlstellungen der Füße: Sie sind sichere Zeichen von Nierenproblemen


Knick -, Senk-, Spreiz-Füße….Was haben diese mit den Nieren zu tun?? Vorweg nochmals eine kurze Zusammenfassung:

Die Nieren sind das zentrale Filterorgan zur Reinigung des Blutes ( Die Leber hat eine vollkommen andere Funktion!)

Sie steuern den Wasserhaushalt, den Säure/Basenhaushalt, den Mineralhaushalt und die Entgiftung. Wenn der Rhein zu wenig Wasser hat, können die Schiffe nicht fahren. Viele Menschen sind wie ausgetrocknet, wie der Rhein,  dann kann das Blut nicht fließen.

Also müssen Sie zuerst einmal dafür sorgen, dass Sie ausreichend Wasser zuführen, entweder als Wasser oder dünnen Tee.

Das ist die Frage. Warum dünnen Tee?

Antwort: Konzentrierter Tee löst zu schnell die Schlacken und die Nieren werden überlastet.

Nun zu den Fehlstellungen der Füße: Sie sind sichere Zeichen von Nierenproblemen, was die Schulmedizin natürlich in Abrede stellt.

Was haben also diese Fehlstellungen mit den Nieren zu tun?

 Wir haben 28 kleine Knöchelchen im Fuß, die im Längsbogen und im Vorfuß im Querbogen angeordnet sind. Durch Gelenkkapseln, Bänder, Sehnen, Muskeln werden sie in der bogenförmigen Position gehalten und federn elastisch bei Belastung und in der Bewegung. Auf dieser kleinen Grundfläche steht und bewegt sich der Mensch. Fast unglaublich, aber wahr.

Das Längs- und Quergewölbe wird durch eine Bindegewebsplatte, die wir auch als Fußsohle oder Aponeurose bezeichnen zwischen Ferse und Vorfuß, Kleinzehen- und Großzehenballen wie die Sehne eines Indianerbogens gespannt. Solange das so ist, haben wir keine Fußprobleme.

Wenn nun die Nieren durch Stoffwechselschlacken und Gifte aus unserem Fehlverhalten blockiert, verstopft sind, werden die sauren Schlacken in den Arterien in die Füße mitgenommen und lagern sich dort in die Gewebe ein. Das Gewebe erschlafft. Es entstehen die Plattfüße, da die Bögen nicht mehr gehalten werden. Es entstehen aus gleichem Grund im Vorfuß die Spreizfüße und schließlich knickt der Fuß ab, die Knickfüße.

Hinzu kommen nun noch die schwachsinnigen Fußbettungen, die die Spannung der Bindegewebsplatte/ Fußsohle zusätzlich schwächen. Schließlich brechen die Gewölbe zusammen. Es kommt weiter zu Durchblutungsstörungen, Krampfaderbildung, Stauungen, wie wir bereits besprochen habe. Wenn wir aus korrekter orthopädischer Sicht noch den Modeunsinn Stöckelschuhe dazu nehmen, dann ist die Zerstörung der Füße perfekt.

Ich konnte bereits vor Jahrzehnten nachweisen, dass wir im Raum unter den Gewölbebogen wichtige Umschaltstationen haben:

Von sensibel auf motorisch

Von arteriell auf venös

Von Yang auf Yin -Energie

und schließlich eine wichtige zweite Herzpumpe.

Alle diese wichtigen Funktionen werden durch das Einsinken der Gewölbe platt gemacht und ausgeschaltet.

Die Profitgier hat in den Jahren grässliche Stielblüten hervorgebracht. So sagt man doch im Volksmund. Wie Sie sehen und wissen,  ist der Fuß für die Industrie ein wichtiges Organ, um ohne Rücksicht auf Verluste Profit zu machen. Wir haben von Heilpraktikern eine Vielzahl an Reflexzonenbüchern, wobei wohl einer vom andern abgeschrieben und in creativ neuer Form Reflexzonenbücher hervorgebracht hat. Die Fußmassage und Mobilisation mit evtl. Manipulation ist eine andere Sache. Aber, was gerade im Schuhbereich mit der Wirkung der angeblichen Reflexzonenmassage getrieben wird, um Profit zu machen, ist haarsträubend.

 Was tun?

Tragen Sie flache Schuhe ohne Absatz und ohne Fußbettung und ohne zusätzlichen Schnickschnack. Tragen Sie Schuhe aus Hanf, Bast, Naturleder. Dann kann sich der Fuß funktionsgerecht abrollen und die Herz-Kreislaufpumpe der Füße springt an. In vielen Fällen sank sogar der Bluthochdruck!

Machen Sie die Fußpflege mit Salzbädern Saline Luisenhall und massieren Sie Füße mit Oliven- oder Sonnenblumen-Öl. Und setzen Sie sich in Bewegung, damit die Füße trainiert werden.

Weitere Empfehlungen:

Achten Sie darauf, dass Sie täglich mindestens einen Liter Flüssigkeit als dünnen Tee trinken. Dabei kommt es nicht darauf an, dass Sie einen bestimmten Tee trinken. Hören Sie auf Ihre Körpersprache. Sie können natürlich auch Wasser trinken.

Und wenn Sie schon einen neuen Lebens-Kurs einschlagen, dann machen Sie gleich das Tierfasten und Essen die Basensuppe, und meiden Sie die Gifte.

Das Dr. Mauch Prinzip:  Umschichten und umstimmen

Das alles kostet kein Geld und bringt die Gesundheit!

Dr. med. Walter Mauch

Copyright 2012 by Dr. med. Walter Mauch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s