B-Vitamine sind besonders im Alter wichtig


B-Vitamine reduzieren Osteoporose- und Schlaganfall-Risiko
Nach einem Schlaganfall kommt es häufig zur halbseitigen Einschränkung der Beweglichkeit bzw. Lähmungserscheinungen und in deren Folge zu Stürzen. Diese wiederum ziehen in höherem Alter häufig Knochenbrüche nach sich. Besonders gefährdet sind dabei Oberschenkelknochen und die Hüfte. In einer Übersichtsstudie zeigten Sato und Mitarbeiter, dass eine mindestens dreijährige Einnahme das Risiko um nahezu ein Drittel senkt, erneut einen Schlaganfall zu erleiden. In der japanischen Studie erhielten 628 Schlaganfall-Patienten zwei Jahre lang täglich entweder 5mg Folsäure und 1500µg Vitamin B12 oder Placebo. Nach zwei Jahren waren in der Behandlungsgruppe die Serum-Homocysteinwerte um 38% gesunken, in der Placebogruppe aber um 31% gestiegen. In der Kontrollgruppe kam es zu 27 Hüftfrakturen, bei den mit B-Vitaminen behandelten Patienten in dieser Zeit nur zu 6 Frakturen, was einer Risikoreduktion um fast 80% entspricht.

B-Vitamine senken zu hohe Homocysteinspiegel, die offensichtlich nicht nur bei Gefäßerkrankungen (Schlaganfall und Herzinfarkt), sondern auch bei der Entstehung von Osteoporose eine Rolle spielen. Wer langfristig Folsäure und Vitamin B12 einnimmt, ist in dieser Hinsicht doppelt geschützt: Die beiden B-Vitamine senken nicht nur die Gefahr, einen erneuten Schlaganfall zu erleiden, sondern zusätzlich auch das Osteoporose-Risiko.

Quellen:

Sato Y et al. Effect of Folate and Mecobalamin on Hip Fractures in Patients with Stroke. A Randomized Controlled Trial. JAMA 2005; 293 (9): 1082-1088

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s