Krankheiten erkennen und heilen


Mittlerweile wird diese Methode in verschiedenen Krebskliniken erfolgreich eingesetzt. Die Heil- und Schmerzlindernde Wirkung von Kaffee-Einläufe wurde zufällig während des 1. Weltkrieges entdeckt, als durch die Besatzung von Deutschland, das Morphium und andere Schmerzmittel nicht mehr in genügenden Mengen vorhanden war. Ärzte und Krankenschwester gaben den verwundeten Soldaten aus lauter Verzweiflung, einfache Wasser-Einläufe. Einige Krankenschwestern kamen auf die Idee, den übrig gebliebenen Kaffee der Chirurgen, zu den Einläufen beizumischen. Siehe da, die Soldaten berichteten über eine enorme Entlastung und Schmerzlinderung durch diese Anwendungen.

Was bewirkt ein Kaffee-Einlauf?:

– Erweiterung der Blutgefässe des Pfortader-Kreislaufes und Öffnung der Gallengänge.
– Die Gallenproduktion wird angeregt. Einzigartig unter den sogennanten Choleretika (Galle
anregende Mittel) ist, dass die Enzyme des Kaffees hierbei eine Rückresorption der
toxischen Anteile der Galle über die Darmschleimhaut verhindern.
– Theophylline und Theobromine, wichtige Stoffe im Kaffee, erweitern die Gefäße des
Darmes und wirken dort Entzündungen entgegen.
– Die Palmitate im Kaffee verstärken die sogenannten Glutathion S-Transferase, welche für
die Entfernung toxischer Radikale im Blut und Serum verantwortlich sind.
– Die Flüßigkeit an sich, bewirkt eine Stimulation des Organ-Nerven-Systems.
– Da der Kaffee-Einlauf idealerweise bis zu 15 Minuten gehalten wird (das gesamte Blut des
Körpers durchströmt die Leber ca. alle 3 Minuten), ist der Einlauf mit Kaffee einer Art
Dialyse über die Darmschleimhaut gleich zu setzen. Es kommt somit zu einer starken
Reinigung und Entgiftung des Körpers.
– Allgemeine schmerzlindernde Wirkung

Der Kaffee-Einlauf: Eine einfache – aber wirkungsvolle – Methode zur Entgiftung des Körpers

 
Dr. med. Friedrich R. Douwes
Ärztlicher Direktor der Klinik St. Georg schwört auf diese Methode.
Beim Kaffee-Einlauf wird frisch gebrühter, lauwarmer
oder schon kalter biologisch-organischer Kaffee direkt
in den Enddarm eingebracht.
Der Kaffee wird resorbiert und auf direktem Wege
über das sogenannte Pfortadersystem in die Leber
transportiert.

Dort lösen sowohl die Bitterstoffe als auch das
Koffein eine deutliche Reaktion aus, die zu einer
Kontraktion (Zusammenziehen) der Gallenwege führt.
Die Galle wird direkt in den Dünndarm abgegeben,
dies führt zu einer enormen Befreiung der Leber von
Schlackenstoffen.

Der Kaffee-Einlauf bewirkt also eine Reinigung der
Leber, und damit eine meßbare Entgiftung.
Weiterhin bewirkt der Kaffee-Einlauf eine Reinigung
des Rektums und der Ampulle. Diese sollten immer
leer sein, da sonst die Gifte, die über den Stuhl ausgeschieden
werden, unnötig von dieser Region wieder
in den Körper resorbiert werden und in die Leber
gelangen.

Zusätzlich bewirkt der Kaffee-Einlauf eine reflektorische
Bewegung des Dickdarms, so dass es auch zu
einer guten Stuhlentleerung aus höheren Regionen
des Darmes kommt.

Der Kaffee-Einlauf ist eines der besten, billigsten und
effektivsten Reinigungsverfahren des Darmes und der
Leber.

Wie wird der Kaffee-Einlauf durchgeführt ?
● Sie brühen sich frischen biologisch-organischen
Kaffee, etwa 2 – 3 Tassen.
● Pro Tasse wird 1 gehäufter Kaffeelöffel eines
grob- gemahlenen (nicht fein gemahlen wie für
Filterkaffee) mit heißem Wasser überbrüht und in
eine Kanne gegeben.
● Der Kaffee wird dann abgekühlt. Am besten über
Nacht neben das Bett stellen.
● Am Morgen kurz aufschütteln und dann über eine
50 ml Spritze (Omnifix, Fa. Braun) mit einem
Einmal-Blasenkatheter in das Rektum einführen.
● Der Kaffee sollte mind. 15 – 20 Minuten im Darm
bleiben, bevor man den Darm dann entleert.
Am Anfang mag dies sicher etwas gewöhnungsbedürftig
sein, nach einer Weile bestehen aber
keinerlei Probleme mehr.
Mit keiner anderen – wie auch immer gearteten
Methode – können Sie ein so gutes Ergebnis in so
kurzer Zeit erzielen. Selbstverständlich muß der
Kaffee-Einlauf über eine lange Zeit fortgeführt
werden. Hierzu befragen Sie bitte Ihren Arzt. Im
allgemeinen ist es aber eine Prozedur, die
mindestens für die Dauer von 3 – 6 Monaten
regelmäßig angewendet werden sollte.

About these ads

Kommentare zu: "Kaffee- Einlauf ein uraltes Hausmittel" (10)

  1. [...] diese Begriffe nur relativ zu betrachten. Erst neulich laß ich, daß der Kaffeeeinlauf ein „uraltes Hausmittel“ sei. Das bei knapp 100 Jahren von „uralt“ nicht die Rede sein kann, versteht [...]

  2. Toller Artikel..
    Regelmäßige Anwendung, das heiß konkret !!! Täglich , Wöchentlich….
    Vielen Dank

  3. Susanne Claussen schrieb:

    Auch ich wüsste gerne, was “regelmäßig” heisst – täglich? 2 x die Woche? Danke für die Antwort!

    Viele Grüße

  4. Frank Minnich schrieb:

    hier ist eine genaue Beschreibung, die ich gefunden habe:

    http://www.barbarajachim.de/resources/Kaffee-Einlauf-Anleitung.pdf

  5. Frank Minnich schrieb:

    Um die schlummernden Heilkräfte zu wecken, setzte Dr. Gerson spezielle Darmeinläufe ein, wie sie
    auch in der ayurvedischen Medizin praktiziert werden. Damit werden die abführenden Gallenwege
    erweitert, damit die Leber alle angesammelten Toxine besser abgeben kann. Da ca. 75 Prozent aller
    Toxine und Schlacken in der Leber neutralisiert werden, ist es wichtig, dass die Entgiftungsfunktion
    dieses wichtigen Organs funktioniert. Selbst die Gabe von hochwertigen Nährstoffen und
    Arzneimitteln werden kaum in der Lage sein, den Stoffwechsel und das Immunsystem zu beleben,
    ohne eine neutralisierte und aufnahmefähige Leber.

  6. ein “URALTES Hausmittel”
    “wurde zufällig während des —–1. Weltkrieges —–entdeckt”
    ???????????

  7. Wer weiss darüber Bescheid?
    Kann man auch Kaffee-Einläufe machen, trotz Gallenblasenentfernung?2

  8. wo kann man eine derartige Behandlung durchführen lassen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 33 Followern an

%d Bloggern gefällt das: